100 Prozent Recycling-Material

rPET & Einweg: Warum wir auf Recycling-Material setzen

Wir stellen seit 2015 unsere Einwegflaschen auf recyceltes PET um und treiben damit die nachhaltige Kreislaufwirtschaft voran. Denn bei Coca‑Cola gilt: Jede Flasche ist eine wichtige Ressource und sollte mehrere Leben leben.

02/02/2024

Unterwegs mit dem Fahrrad oder mit der Bahn? Vielleicht genießt du auch mit Freund:innen die Mittagspause. Wo auch immer du gerade bist – eine Coke ist fast überall in Reichweite. „Auf Armeslänge verfügbar und gut gekühlt“, so beschrieb schon vor gut 100 Jahren der damalige Coca‑Cola Chef Robert Woodruff das bestmögliche Angebot unserer Getränke. Und deshalb bieten wir heute mit Einweg-, Mehrweg-, PET- und Glasflaschen sowie Dosen immer die richtige Verpackung für den richtigen Anlass.

Nach dem Genuss stellt sich die Frage: Wohin mit der Flasche? Wir sagen: am besten zurück. Nicht nur, weil Pfand drauf ist, sondern weil dann aus der leeren Flasche wieder eine neue werden kann. Und damit das funktioniert, muss einiges getan werden. Zum einen gehen wir den Mehrweg: Gebrauchte Flaschen verwenden wir wieder, um Ressourcen zu schonen. Zum anderen bieten wir Einwegflaschen an: Auch sie sind bepfandet und werden nach dem Gebrauch zurückgebracht, damit das PET zu rPET recycelt werden und daraus wieder neue Flaschen hergestellt werden können. Der Grund: Unser Ziel ist eine geschlossene Kreislaufwirtschaft, denn wir streben eine Welt ohne Müll an.

Wege zu mehr Klimaschutz: der Flasche-zu-Flasche-Kreislauf

„Jede einzelne Flasche stellt für uns eine wichtige Ressource dar”, sagt Dr. Stefan Kunerth, VP Technical Operations Europe der Coca‑Cola GmbH. „Deshalb setzen wir bei praktischen und leichten Einwegflaschen darauf, dass sie im Bottle-to-Bottle-Prinzip gehalten werden. Ganz praktisch heißt das: Die PET-Einwegflaschen sind bepfandet und werden über das Rückgabesystem wieder eingesammelt. Deshalb ist es so wichtig, dass jede:r von uns mitmacht!” In einem ausgefeilten Prozess werden die Flaschen recycelt und zwar so, dass das recycelte PET (rPET) für die Produktion neuer Flaschen wiederverwendet werden kann. Auf diese Weise sparen wir nicht nur PET-Neumaterial. Das recycelte, klein gepresste rPET spart zudem beim Transport viel Platz und CO2. Bei uns entstehen daraus Flaschenrohlinge, die direkt in den Werken von Coca‑Cola Europacific Partners Deutschland (CCEP DE) zu neuen Einwegflaschen aufgeblasen werden. 2022 lag der durchschnittliche Anteil an rPET in den Coca‑Cola Einwegflaschen-Rohlingen bei 41 Prozent. Zudem sind unsere Flaschen zu 100 Prozent recyclingfähig, ausgenommen Etikett und Deckel.

Warum das so wichtig ist? Weil Verpackungen 30 Prozent unseres CO2-Fußabdrucks ausmachen. Sie sind also ein wichtiger Hebel für mehr Nachhaltigkeit. 

Downcycling? Warum eine Flasche wieder zur Flasche werden sollte

Bei allen Fortschritten und Investitionen stehen wir heute noch vor einer Herausforderung: dem sogenannten Downcycling. Denn wir haben zwar in Deutschland eine erfreulich hohe Rückgabequote – 97,7 Prozent der Mehrweg- und Einwegflaschen werden zurückgebracht und dem Kreislauf zugeführt. Doch rPET ist ein gefragter Rohstoff für die gesamte Industrie, und aktuell wird der größte Teil des hochwertigen, lebensmitteltauglichen PET-Materials aus den Einwegflaschen in anderen Industriebranchen eingesetzt. Das heißt, rPET landet beispielsweise in Verpackungen von Putzmitteln, Kosmetik oder Textilien – und ist anschließend nicht mehr für die Lebensmittelindustrie verwendbar.

Dabei ist rPET der bislang einzige zugelassene recycelte Kunststoff für Lebensmittel. Deshalb ist es so wichtig, dass wir unsere PET-Flaschen im geschlossenen Bottle-to-Bottle-Kreislauf halten. Was wir hier sparen können, kann sich sehen lassen: In einem geschlossenen Flaschenkreislauf würde das PET-Material bis zu neunmal häufiger recycelt. Außerdem könnten jährlich 90 Prozent des Neumaterials sowie 60.000 Tonnen CO2 gespart werden.

Einweg, Mehrweg, PET, Glas oder Dose – für jeden Trinkanlass die richtige Verpackung

Natürlich ist Mehrweg als wichtiger Schritt zu mehr Nachhaltigkeit ein ebenso großes Thema bei Coca‑Cola. Hier erfährst du mehr über unsere Investitionen und Fortschritte im Mehrweg-Kreislauf. Egal, ob Einweg, Mehrweg, PET oder Glas – wir bieten die Auswahl und du entscheidest je nach Situation und Bedarf. Vermutlich packst du für einen Ausflug keine 1 Liter Glas-Mehrwegflasche, sondern eine leichte rPET-Einwegflasche. Wir arbeiten auf alle Fälle weiter daran, unsere Verpackungen nachhaltig zu verbessern. Damit du dein Getränk genießen kannst, wann und wie du magst.